Mode: Gesunde Haut als Dauerthema

Ein modisches Outfit kann nicht wirklich gut wirken, wenn das Gesicht die Blicke auf sich zieht, weil Rötungen, tiefe Falten oder andere unschöne Hautveränderungen die Schönheit trüben. Gerade bei Modetrends, die eher schlicht und pur sind, ist ein makelloses Gesicht mit ebener Hautstruktur gefragt. Doch nicht jeder ist mit einer solchen gesunden Haut gesegnet. Manche Menschen haben genetisch bedingt eine Problemhaut, andere haben hausgemachte Hautfehler, die man auf Dauer wieder ausbügeln kann. Und was kann man konkret für eine gesunde und somit schöne Haut tun, die die Mode, die man bei der letzten Shoppingtour erstanden hat, zur Geltung bringen kann?

Essen und Co.

Zum einen kann man durch die Ernährung viel für ein attraktives Hautbild tun. Die Haut ist ein Spiegel dessen, was man zu sich nimmt. Um frisch und gesund zu wirken, ist viel Flüssigkeit nötig. Man kann das testen, indem man mehrere Stunden nichts trinkt, dann wird die Haut immer schlaffer und die Elastizität lässt nach, ein fahles Hautbild stellt sich ein. Trinkt man stattdessen regelmäßig und über den Tag verteilt mindestens zwei Liter, so wird man schnell den Unterschied merken. Auch frisches Obst und Gemüse ist wichtig. Es versorgt den ganzen Körper und auch die Haut mit den wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Auch gesunde Fettsäuren, wie etwa in Walnüssen enthalten, glätten die Haut wahrlich von innen.

Pflege und Co.

Auch von außen kann geholfen werden. So strahlen modisch gekleidete Models von den Covern der Illustrierten mit einer einwandfreien Gesichtshaut und werben für diverse Cremes und Schminkprodukte. Cremes müssen den Anforderungen der eigenen Haut angepasst sein. Ist hier Feuchtigkeitsgehalt nötig? Oder eher mehr Fett? Nur die richtige Pflege bedingt ein Gesunderhalten der Haut. Das i-Tüpfelchen ist das Make-Up, der Lidschatten, Mascara und natürlich der Lippenstift. Von allem sollte nicht zu viel aufgetragen werden, damit die gesunde und attraktive Haut selbst wirken kann. Helfen die Tipps alle nicht und unschöne, störende Hautunreinheiten lassen sich nicht einfernen, so kann ein Hautarzt sicherlich weiterhelfen, wie etwa Dr. Kohrgruber (http://www.wien-hautarzt.at). Einfach anrufen und das Problem schildern. Vielleicht hilft ein Medikament und dann sollt man auch die Ernährungshinweise und die Pflegetipps zusätzlich berücksichtigen, damit das Gesicht dann auch zur Mode passt.