Trendfrisuren für Damen und Herren

Das alte Jahr neigt sich dem Ende und das neue steht an. Zeit für neue Trends in allen Bereichen. Auch die Modebranche schläft nicht. Neue Styles und innovative Frisuren wird es sowohl für Frauen als auch für Männer geben. In den vergangenen Jahren diktierte die Modebranche die Frisurentrends haargenau. Wer diese übernahm, der lag im Trend. Wer diese Trends nicht übernahm, der war out. Diese Zeiten sind vorbei. Freiheit heißt das Lösungswort in Sachen Style und Trendfrisur. Was die Haare angeht, so ist Individualität gefragt. Die Idee dahinter ist, dass man sich mit der Lieblingsfrisur gut fühlt und sich das in der positiven, attraktiven Ausstrahlung spiegelt. Nichts desto Trotz orientiert man sich an den Trendfrisuren.

Was Frau trägt

Wer 2015 up-tu-date sein will, der ändert seinen bisherigen Typ. Das geht bei kurzen Haaren ebenso wie bei mittellangen und bei ganz langen Haaren. Frau trägt nach wie vor eine lange Mähne. Auch den Bob in mittlerer Länge wird man häufig sehen. Die einen mögen eher wellige Haare oder auch einen fransigen Langhaarschnitt. Diese wirken eher frecher und jugendlicher. Auch die geraden Konturen sind stylisch und in. Hierbei kommt eine gewisse Eleganz und ein klassischer Schnitt gut zur Geltung. Was die Farbe der langen bis mittellangen Haare angeht, so blitzen gerne Strähnen aus der Grundfarbe heraus. Hier dominieren die sogenannten Multicolour-Strähnchen oder auch einfarbige Fransen in Violett oder Pink. Es gibt im Internet Tools, mit denen man verschiedenen Frisuren an sich selbst visualisieren kann. Hierbei bekommt man schon einmal den ersten Eindruck und kann sich ein Bild machen, bevor der Friseur die Schere ansetzt. Haben Frauen jedoch Probleme mit Haarausfall und wünschen sich trotzdem eine lange Mähne, dann lohnt sich die Information über eine effektive Haartransplantation, zum Beispiel bei Haartransplantation Berlin.

Was Mann trägt

Bei Männern ist nach wie vor der Bart ein Hingucker. Die Filmstars und Ikonen aus dem Musik-Business machen es vor und auch die Models auf den Laufstegen und Magazinen werden weiterhin Bart zeigen. Gerade das ist ein Style-Trend, den man gut im Netz austesten kann.