Etikettenhersteller für Frauenmode

frauenmode-schaufensterpuppeIm ersten Moment denkt man sich vielleicht, Etikettenhersteller zu sein, wäre eine ziemlich anspruchslose Aufgabe. Man fertigt einfache Etiketten an, die dann schließlich an den Klamotten angebracht werden und somit keinen weiteren Zweck erfüllen, als den Leuten zu sagen, welche Größe das Kleidungsstück hat und zu welchem Preis es erworben werden kann. Diese Denkweise kann jedoch in der heutigen Zeit ganz und gar nicht mehr bestätigt werden.

Mittlerweile gehören Etiketten genauso zu einem Modelabel wie beispielsweise das Label der Marke oder diverse Accessoires. Aus diesem Grund hat jeder namhafte Kleidungshersteller beispielsweise sogar einen eigenen Etikettendesigner. Das Design der Etiketten wird dann ganz professionell am Computer hergestellt. Hierbei im Team sind zum Teil sogar ausgebildete Modedesigner ebenso wie Graphikdesigner. Bei einem hochwertigen Kleidungsstück muss schließlich alles passen, auch das Etikett.

Einer Marktanalyse zufolge sei dies sogar sehr schlau, wenn eine Firma Wert auf das Etikettendesign legt. Viele Leute schauen sich nämlich nichts so genau an, wie das Etikett. Oft wird das Kleidungsstück erst betrachtet, nachdem Größe und Preis, was beides auf dem Etikett zu finden ist, begutachtet worden sind. Psychologisch gesehen soll es den Käufer nun beeinflussen, wenn das Etikett schön und ansprechend gestaltet ist. Ob diese psychologischen Annahmen bewiesen werden können, ist natürlich fraglich, allerdings schwören die Textilhersteller auf ansprechendes Etikettendesign.

Wer dies nicht glaubt, der soll einmal in einen Laden gehen und sich die Etiketten und Preisschilder der verschiedenen Marken ansehen. Man wird schnell erkennen, dass diese nicht einfach nur kleine Zettel mit gedruckten Preisen sind, sondern diverse Logos, Farben oder Verzierungen aufzuweisen haben. Die Firmen müssen schließlich alles tun, um die Frauen zum Kaufen zu bringen. Dies fällt zwar beim weiblichen Geschlecht immer etwas leichter als bei den Männern, allerdings muss man sich im Bereich der Frauenmode eben durch exklusive Einfälle von der Konkurrenz absetzen, und sei es durch ein einmaliges Etikettendesign.

Bild: Paul-Georg Meister  / pixelio.de